GBS News-Online
Online-Zeitung aus dem Vogelsberg


 Foto: Crönlein/GBS News-Online
Die MItglieder des 1. Fanclub Luchse Lauterbach, Mutter Juliane (3. von links) und Patric Bonnard, Marktleiter Tegut (2. v. rechts) | Foto: Crönlein/GBS News-Online
Die MItglieder des 1. Fanclub Luchse Lauterbach, Mutter Juliane (3. von links) und Patric Bonnard, Marktleiter Tegut (2. v. rechts)

1. Fanclub Luchse Lauterbach sagt Danke!
Charity-Aktion brachte 1.500 Euro für Assistenzhund

21.12.2019
LAUTERBACH

(red/kec) An zwei Tagen verkaufte der 1. Fanclub Luchse Lauterbach vor dem Lebensmittelmarkt „Tegut“ Bratwurst, Glühwein und Kinderpunsch. Am Ende des Samstages konnte der Club 1.500 Euro aus dem Verkauf und Spenden verbuchen. Den Erlös spendet der Fanclub der Familie für einen Assistenzhund, den die mittlerweile 8-jährige Felicitas dringend benötigt. Die 8-Jährige leidet am Asperger Syndrom. Sie hat kein Regelverständnis und einen Mangel am Erkennen von Gefahren. Ein Assistenzhund kann Felicitas die Sicherheit geben, sich innerhalb und außerhalb des Hauses selbstständiger zu bewegen. So ein ausgebildeter Hund ist teuer. Rund 26.000 Euro benötigt die Familie. Kosten, die die Familie nicht aufbringen kann. Und die Krankenkasse übernimmt diese Kosten nicht.

Der 1. Vorsitzende des Clubs hatte davon gehört, denn Felicitas ist die Tochter von Thomas, dem ehemaligen Stadionsprecher bei den „Luchse“ Lauterbach. „Ich habe davon gehört und für mich ist das eine Herzenssache. Thomas hat drei kleine Kinder, dem müssen wir helfen“, sagte der erste Vorsitzende. Er hatte sofort eine Sondersitzung vom Vorstand einberufen. „Wir haben nur ganz kurz diskutiert und uns war sofort klar, der Familie müssen wir helfen.“ Schnell fand sich die Idee, eine Tombola im Eisstadion zugunsten Felicitas zu veranstalten. „Wir haben Geschäftsleute angesprochen und die Lage erklärt“, so der 1. Vorsitzende.

Mit dem Sammeln ist der Club noch nicht fertig. So will man zwischen den Jahren und im neuen Jahr weitermachen. „Dann kamen wir zum Tegut. Der Marktleiter sicherte zu, alles an Lebensmittel, wie Würstchen, Brötchen, Senf, Glühwein und Kinderpunsch für den Verkauf zu spenden. Das hat uns überwältigt. Dafür sind wir sehr dankbar“, betonte der 1. Vorsitzende. Die Stadt Lauterbach stellte den Stand kostenlos und aufgebaut zur Verfügung. Der Städtische Bauhof wird die Weihnachtsbude auch wieder kostenlos abbauen. Auch hierfür dankte der Club. Für die zwei Tage ist der 1. Fanclub Luchse Lauterbach mehr als zufrieden. „Es war eine große Anteilnahme. Es kamen Menschen, die wollten einfach nur spenden. Andere wiederum wollten ein Würstchen und haben zusätzlich einen Geldbetrag in die Spendendose geworfen. Da muss ich mich als 1. Vorsitzender ganz herzlich bedanken.“

Mutter Juliane war sichtlich von der Hilfsbereitschaft angetan. Sie möchte allen Helfern und Spendern herzlich danken. Die Familie ist nach Norddeutschland gezogen. Dort geht die 8-Jährige Felicitas in eine Privatschule mit insgesamt nur 30 Schülern. Die Kosten für die Privatschule muss die Familie auch übernehmen. Auch hier ist es so, dass Felicitas ohne Schulbegleitung nicht klar kommt.

"Felicitas liebt Tiere über alles", sagt Mutter Juliane. Felicitas sei ein sportliches Mädchen und tobe sich am liebsten im Schwimmbad aus. "Sport und Wasser liebt sie ohne Ende", so die Mutter. Meerjungfrauenschwimmen ist ein großer Traum von der 8-Jährigen. Auf unsere Frage, wie es mit Zuschüssen von der Krankenkasse ist, sagte sie: "Es ist hier in Deutschland so, wenn man sehbeeinträchtigt ist, hat man die Möglichkeit, einen Blindenführhund zu bekommen. Diesen Hund zahlt die Kasse auch, aber nur in Ausnahmefällen. Da sind einige EU-Länder weiter." Weihnachten feiert die Familie im engsten Kreis. In die Kirche kann die Familie wegen den vielen Menschen nicht gehen. Auch an Geburtstagen muss der Kreis der Gäste überschaubar sein. "Wir haben es versucht, wo es ihr noch besser ging. Felicitas kann nicht so lange ruhig sitzen, weil die ganzen Sinneseindrücke zu viel sind", so Mutter Juliane.

Patric Bonnard, Marktleiter Tegut Lauterbach: „Da müssen wir helfen. Erst dachten wir an eine Spende für die Tombola. Dann erinnerte ich mich, dass wir in der Neueröfnungswoche für einen Kindergarten in Lauterbach auch eine ähnliche Spendenaktion mit Bratwurstverkauf gemacht hatten. Damals kam in drei Tagen ein größerer Geldbetrag zusammen. So dachten wir auch hier, das ist mehr, als eine Spende für eine Tombola. Meine Vorgesetzten waren davon begeistert und gaben sofort grünes Licht für diese Aktion.“

 

Tombola
Des Weiteren findet am 12.01.2020 ab 17:15 Uhr im Steinigsgrund, Lauterbach beim Spiel Luchse Lauterbach vs. Eintracht Frankfurt 1b eine Tombola statt. „Es kamen viele Geld- und Sachspenden von Geschäfts- und Privatpersonen, auch von vielen Vereinen aus ganz Deutschland zusammen. Das werden wir alles in die Tombola stecken.“

Sie möchten auch helfen?
Spenden unter dem Stichwort "Felicitas" sind auch auf ein Konto des Vereins Patronus-Assistenzhunde bei der Postbank möglich. IBAN: DE64 1001 0010 0908 5271 05, BIC: PBNKDEF. Infos auch unter Telefon 038202/44943 oder mobil 0170/2410080 (Thomas Groß).

Teilen» Diesen Bericht auf Facebook teilen «

Teilen » Diesen Bericht Twittern «

1 Kommentar
Ernst Klein ✪ ✪ ✪ 22.12.2019
Jungs Hut ab habt ihr super gemacht auch an die Spender super

Schreibe einen Kommentar zu:

(auch Pseudonym erlaubt!)



 Mit dem Absenden stimmen Sie der Speicherung und Veröffentlichung zu. Diese Funktion ist DSGVO-konform.
* muss ausgefüllt werden!
Eingabe abbrechen


Sie suchen einen Beitrag innerhalb GBS?
Das könnte Sie auch interessieren:

Themen werden geladen, bitte warten Sie ...   Falls der Download nicht startet, »hier« klicken.

 German BaseStream ist von den zuständigen Polizeipressestellen zur Veröffentlichung der Pressemitteilungen akkreditiert.
© 2019 by GBS News-Online - www.gbsnews-online.de - Alle Rechte vorbehalten - All rights reserved