GBS News-Online
Online-Zeitung aus dem Vogelsberg


 Foto: Crönlein/GBS News-Online
Gruppenfoto mit den Spielern der Luchse Lauterbach und dem 1. Fanclub Luchse Lauterbach. | Foto: Crönlein/GBS News-Online
Gruppenfoto mit den Spielern der Luchse Lauterbach und dem 1. Fanclub Luchse Lauterbach.

Endsumme der vielen Charity-Aktionen steht nun fest:
5.500 Euro für "Hilfe für Felicitas" vom Luchse-Fan-Club

19.02.2020
LAUTERBACH

(red/kec) Rund 700 Sachpreise hatte der „1. Fanclub Luchse Lauterbach“ für die Tombola zusammengetragen, betonte der Pressesprecher Jens Kreller gegenüber unserer Online-Zeitung. Über fünf Wochen sammelten die Mitglieder des Fan-Clubs ununterbrochen jeden Tag wertvolle Sachpreise. Es waren so viele Sachpreise (rund 700), dass sich der Club entschloss, eine zweite Tombola, nach der ersten Tombola vom 12.01.2020 (wir berichteten »hier« ) mit noch 250 Sachpreisen (den Rest von der ersten Tombola plus noch einige zusätzliche Preise) zu veranstalten. Schließlich geht es ja um die Hilfe für Felicitas.

Am 19.01.2020 brachte der Club dann auch die restlichen Sachpreise an die Besucher in der Eissporthalle. Der Andrang war auch dieses Mal sehr groß. Innerhalb 30 Minuten vor dem Spiel waren alle Lose verkauft. Auch bei dieser Tombola gab es ein Puk-Werfen. Zusätzlich waren wieder Spendendosen aufgestellt. "Ein großes Dankeschön gilt hierbei dem Tegut-Markt für die gesponserten Würstchen und Getränke, der Stadt Lauterbach für das Bereitstellen einer Hütte, dem städtischen Bauhof für das Auf- und Abbauen sowie dem EC Lauterbach für das Bereitstellen einer Kabine für die Tombola", sagt der Pressesprecher des Clubs, Jens Kreller.

Schon in der Vorweihnachtszeit hatte der „1. Fanclub Luchse Lauterbach“ mit einer Verkaufsaktion vor dem Tegut in Lauterbach rund 2.000 Euro zusammengebracht. Zusammen haben alle Aktionen rund 5.500 Euro für die "Hilfe für Felicitas" gebracht. Dafür bedankt sich der „1. Fanclub Luchse Lauterbach“. Auch die Spieler des EC Lauterbach haben gespendet.

Der komplette Erlös kommt "Felicitas" für ihren Assistenzhund zugute. Durch die lange Ausbildungszeit und perfekte Eignung für diese spezielle Aufgabe, kostet ein solcher Hund bis zu 26.000 Euro. Eine Summe, die die Eltern alleine nicht aufbringen können. Von den Krankenkassen wird nichts dazu gesteuert. Sie, liebe Leser, können die Eltern und den Verein Patronus-Assistenzhunde e.V mit einer Spende unterstützen. Mit dem Verwendungszweck „Felicitas“ erfüllen Sie Felicitas ihren Herzenswunsch – einen Freund, der immer für sie da ist!

Spendenadresse: Patronus-Assistenzhunde e.V.
Postbank, IBAN : DE64 1001 0010 0908 527105
BIC-Code : PBNKDEF
Kennwort : Felicitas

Teilen» Diesen Bericht auf Facebook teilen «

Teilen » Diesen Bericht Twittern «


Schreibe einen Kommentar zu:

(auch Pseudonym erlaubt!)



 Mit dem Absenden stimmen Sie der Speicherung und Veröffentlichung zu. Diese Funktion ist DSGVO-konform.
* muss ausgefüllt werden!
Eingabe abbrechen


Sie suchen einen Beitrag innerhalb GBS?
Das könnte Sie auch interessieren:

Themen werden geladen, bitte warten Sie ...   Falls der Download nicht startet, »hier« klicken.

 German BaseStream ist von den zuständigen Polizeipressestellen zur Veröffentlichung der Pressemitteilungen akkreditiert.
© 2019 by GBS News-Online - www.gbsnews-online.de - Alle Rechte vorbehalten - All rights reserved