Jeremias Rockel, Bastian Fugmann, André Möller, Kristin Luft und Svenja Schmidt mit Bürgermeister Rainer-Hans Vollmöller. Foto: Crönlein/GBS News-Online

Autokino und Autodisco in Lauterbach

Ein Ersatz für den Prämienmarkt auf der Bleiche vom 10. bis zum 13. Juni

LAUTERBACH
Eigentlich sollte der 250. Jubiläumsprämienmarkt das Highlight im diesjährigen Lauterbacher Veranstaltungskalender werden. Corona macht – wie so vielen anderen Veranstaltungen – auch hier einen Strich durch die Rechnung. Doch gibt es jetzt schon einen Ersatz für die Großveranstaltung: Ein mehrtägiges Autokino inklusive Autodisco auf der Bleiche vom 10. bis zum 13. Juni.

„Wir wollen das kulturelle Leben in irgendeiner Weise am Leben erhalten“, sagte Lauterbachs Bürgermeister Rainer-Hans Vollmöller auf dem großen Platz an der Bleiche bei der Vorstellung der Pläne für das Autokino und der Autodisco.

Jeremias Rockel von der Agentur Zweikopf aus Lauterbach erklärte: „Es gab ja im letzten Jahr ein Open-Air-Kino, das in diesem Jahr eigentlich genau so wieder stattfinden sollte.“ Das Open-Air-Kino muss in diesem Jahr auch ausfallen. Diese Revival-Party muss nun erst einmal nach hinten verschoben werden. „Dann haben wir überlegt: Der Prämienmarkt ist auch abgesagt, was eigentlich das Fest in Lauterbach ist, und da muss man irgendeine Alternative bieten“, erzählt er über den Ursprung der Idee.

Zwischen dem 10. und 13. Juni, also in der Prämienmarktwoche, geht es los: nachmittags sollen Filme für Familien gezeigt werden – und auch abends versprechen die Veranstalter Blockbuster vom Feinsten. Doch damit nicht genug: am 13. Juni soll zum Abschluss ein Mitternachtsfilm gezeigt werden, außerdem gibt es am Prämienmarkt-Mittwoch eine Auto-Disco.

Gegenüber den Anfängen des Autokinos haben natürlich die technischen Bedingungen eine Änderung erfahren. Im Autokino in Lauterbach werden heute riesige Leinwände eingesetzt, die teils größer als herkömmliche Kinoleinwände sind. Auf drei Leinwänden, eine große und zwei kleine, laufen die Filme. Über das Autoradio kann auf einer normalem UKW-Frequenz der Ton empfangen werden. So wird es auch bei der Auto-Disco sein. Platz ist für 100 Autos im vorderen Bereich der Bleiche. Der hintere Bereich bleibt als „normaler“ Parkplatz bestehen. Die Vorschriften sind, wie derzeit überall, einzuhalten. Man darf nicht aussteigen, außer man muss unbedingt auf WC. Natürlich sind die Abstandsregeln einzuhalten.

Geplant ist auch ein Catering nach den Corona-Regeln mit verpackten Softdrinks, Nachos und Popcorn. Und falls die Autobatterie schlapp macht, gibt es auch ein Ladegerät.

Schon bald können Interessierte die Karten für 20 Euro pro Auto über die Internetseite www.autokino-lauterbach.de kaufen. „Diese werden dann kontaktlos gescannt, sodass alle Hygienemaßnahmen eingehalten werden.“

Teilen auf Facebook» Diesen Bericht auf Facebook teilen «

Teilen auf Twitter » Diesen Bericht Twittern «

1 Trackback / Pingback

  1. Autokino und Autodisco in Lauterbach, ein Erfolg

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.