Foto: Crönlein/GBS News-Online

Motorradunfall zwischen Wallersdorf und Hatterode

50-Jähriger aus Wiesbaden mittelschwer verletzt

Um 12.55 Uhr wurde der Leitstelle des Polizeipräsidiums Osthessen ein Verkehrsunfall mit einem Motorradfahrer gemeldet. Der Unfall ereignete sich auf der Landstraße zwischen Wallersdorf und Hatterode. Ein 50 Jahre alter Motorradfahrer aus der Landeshauptstadt Wiesbaden zog sich am Sonntagmittag bei einem Unfall mittelschwere Verletzungen zu.

Nach Angaben der Polizei war der Mann mit einer größeren Motorrad Gruppe im Vogelsberg unterwegs. Auf der Landstraße zwischen Wallersdorf und Hatterode kam der Motorradfahrer mit seiner BMW-Maschine in einer Kurve aufgrund eines Fahrfehlers gegen einen Randstein, stürzte in Folge dessen und war zunächst nicht ansprechbar.

Sofort wurden die Rettungskräfte zur Unfallstelle entsandt. Vorsorglich auch der Rettungshubschrauber Christoph 28 mit einem Notarzt. Die Verletzungen des Verunglückten waren zwar schwer aber nicht lebensbedrohlich, sodass der Hubschrauber nicht zum Einsatz kam. Der Verletzte wurde mit dem Rettungswagen ins Klinikum Bad Hersfeld verbracht. Die Unfallstelle befindet sich in einer Kurve vor der Kreisgrenze Hersfeld-Rotenburg.

Vorort war die Feuerwehr Wallersdorf mit 10 Einsatzkräften sowie der Rettungsdienst und Polizei. Nach den Aufräumarbeiten, an denen auch die örtliche Feuerwehr aus Wallersdorf eingesetzt war, konnte die Fahrbahn wieder freigegeben werden. Es entstand ein Sachschaden von Rund 2.500 Euro.

Foto: Crönlein/GBS News-Online
Foto: Crönlein/GBS News-Online
Foto: Crönlein/GBS News-Online
Foto: Crönlein/GBS News-Online
Foto: Crönlein/GBS News-Online

Teilen auf Facebook» Diesen Artiekl auf Facebook teilen «

Teilen auf Twitter » Diesen Artikel twittern «

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.