Symbolfoto: pixabay

Kassel: Streitigkeiten enden in Schussabgabe

Polizei sucht Zeugen, die Hinweise auf den flüchtigen Schützen geben können

KASSEL
Am frühen Sonntagmorgen wird der Polizei in Kassel eine angeschossene Person vor einem Lebensmittelmarkt gemeldet.

Nach ersten Ermittlungen gerieten am Sonntag gegen 00:40 Uhr (MEZ) zwei Männer in der Friedrich-Ebert-Straße in Streit. In Folge der Auseinandersetzung gibt einer der beiden mindestens drei Schüsse auf seinen Kontrahenten, einem 18-jährigen Mann aus Fuldatal, ab und flüchtet anschließend zu Fuß vom Tatort. Der Geschädigte wird mit Schussverletzungen am Bein und Unterleib in ein Kasseler Krankenhaus eingeliefert. Lebensgefahr besteht nicht.

Täterbeschreibung:
Männlich, Südländer, ca. 1,75 m groß, etwa 20 bis 25 Jahre alt, muskulös, kurze dunkel Haare, Bart. Bekleidet war er mit einer hellen Strick- oder Trainingsjacke, evtl. mit roter Aufschrift.

Vom Tatort in der Friedrich-Ebert-Straße flüchtete der Täter in Richtung Königstor.

Kasseler Kriminalpolizei bittet um Hinweise
Zeugen, die Hinweise auf die Tat oder den flüchtigen Täter geben können, werden gebeten, sich unter Tel.: 0561-9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden. Die Ermittlungen führt das zuständige Kommissariat K 11 der Kasseler Kriminalpolizei.

Teilen auf Facebook» Diesen Artikel auf Facebook teilen «

Teilen auf Twitter » Diesen Artikel twittern «

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.