Symbolfoto: pixabay

Suchaktion erfolgreich – Paketzustellerin „gerettet“

57-Jährige irgendwo „… zwischen Knüllwald und Fulda“ im Schlamm stecken geblieben

ERKSHAUSEN (OT von Rotenburg an der Fulda)
Für die Beamten der Polizeistation Rotenburg an der Fulda kam es am Dienstagabend zu einer nicht ganz gewöhnlichen Suchaktion:

Um 18.50 Uhr teilte eine aufgelöste 24-Jährige aus Kassel mit, dass sich ihre 57-jährige Mutter mit ihrem PKW festgefahren habe, irgendwo „…zwischen Knüllwald und Fulda.“ Das Handysignal ihrer Mutter sei zu schwach, man könne sie deswegen nicht ausfindig machen. Die ortsunkundige 57-Jährige, ebenfalls aus Kassel stammend, hatte bei einem Logistikunternehmen im Knüllwald Pakete geladen und wollte diese zustellen. Nach einer Irrfahrt lief ein Wendemanöver schief und ihr PKW blieb im Schlamm stecken.

Die Polizeibeamten hatten lediglich Kenntnis davon, dass sich die 57-Jährige im Bereich der L 3226 befinden dürfte. Nach zweistündiger Suche konnte die Dame letztendlich abseits der K 50 bei Erkshausen in Richtung des dortigen Steinbruchs ausfindig gemacht und „gerettet“ werden. Ihr PKW konnte zunächst nicht befreit werden. Die erleichterte Fahrerin wurde durch die Streife zur Polizeistation nach Rotenburg an der Fulda verbracht, von wo aus sie mit einem Taxi ihren Heimweg antreten konnte.

Teilen auf Facebook» Diesen Artikel auf Facebook teilen «

Teilen auf Twitter » Diesen Artikel twittern «

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.