Indoor-Plantage sichergestellt. (Foto: Polizeidirektion Schwalm-Eder)

Große Indoor-Plantage entdeckt – Zwei Beschuldigte in U-Haft

Niederländische Staatsangehörige in U-Haft – Hinweis kam aus der Bevölkerung

SCHWALM-EDER-KREIS
Am vergangenen Montag haben Beamte der Homberger Kriminalpolizei in einem landwirtschaftlichen Anwesen im südlichen Schwalm-Eder-Kreis im Zuge einer Dursuchungsmaßnahme eine Indoor-Großplantage aufgefunden und zwei Personen vorläufig festgenommen, heißt es in der gemeinsamen Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Marburg und der Polizeidirektion Schwalm-Eder.

Gegen den 43 Jahre alten Mann und die 31 Jahre alte Frau, beide niederländische Staatsangehörige, erließ die zuständige Richterin des Amtsgerichts Marburg am Dienstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Marburg Haftbefehle wegen Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge und des Haftgrundes der Fluchtgefahr.

Aufgrund von Hinweisen aus der Bevölkerung bestand der Verdacht, dass in dem Anwesen illegal Betäubungsmittel (Cannabis) angebaut wurden, weshalb durch die Staatsanwaltschaft Marburg und die Polizeidirektion Schwalm-Eder seit Anfang Januar 2021 ein Ermittlungsverfahren geführt wurde. Durch den zuständigen Richter des Amtsgerichts Marburg wurde schließlich ein Durchsuchungsbeschluss erlassen, der am vergangenen Montag vollstreckt wurde.

Im Rahmen der Durchsuchungsmaßnahme wurde eine professionell ausgestattete Indoor-Großplantage aufgefunden. Insgesamt wurden 427 Cannabispflanzen mit einer Wuchshöhe von 30 cm bis 120 cm, 6 Müllsäcke mit getrockneten und abgeernteten Pflanzenstängeln, 43 Anzuchtpflanzen mit einer Wuchshöhe von 10 cm bis 30 cm, diverse Datenträger sowie ein IP-Überwachungskamera sichergestellt.

Die Ermittlungen, insbesondere zu möglichen weiteren Tätern, dauern an.

Teilen auf Facebook» Diesen Artikel auf Facebook teilen «

Teilen auf Twitter » Diesen Artikel twittern «

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.