Symbolfoto: Crönlein/GBS News-Online

Mutter, Tochter und 16 Monate altes Kleinkind aus dem Vogelsberg auf A5 verunglückt

Kleinkind wurde vorsorglich mit einem Rettungshubschrauber ins Uni-Klinikum Gießen geflogen

A 5 / HOMBERG (OHM)
Am Dienstagabend gegen 19.20 Uhr kam auf der A 5 im Bereich Homberg/Ohm in Fahrtrichtung Norden ein VW Sharan aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Leitplanke. Anschließend schleuderte der Pkw zurück auf die Fahrbahn und kam dort erheblich beschädigt zum Stillstand.

Der Pkw war besetzt mit einer 41-jährigen Mutter aus dem Vogelsbergkreis, ihrer 20-jährigen Tochter und dem 16 Monate alten Kleinkind der Familie. Aufgrund des Aufpralls verletzten sich alle drei Fahrzeuginsassen.

Während die Mutter und die 20-jährige Beifahrerin mit einem Schock in ein Krankenhaus kamen, wurde das Kleinkind vorsorglich mit einem Rettungshubschrauber ins Uni-Klinikum Gießen geflogen.

Am Pkw und Verkehrseinrichtungen entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 12.000 Euro.

Die A 5 musste aufgrund der Bergungs- und Rettungsmaßnahmen für eine Stunde voll gesperrt werden. Es bildete sich zeitweise ein etwa 5 km langer Rückstau Richtung Kassel.

Teilen auf Facebook» Diesen Artikel auf Facebook teilen «

Teilen auf Twitter » Diesen Artikel twittern «

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.