Landrat Manfred Görig (Vierter von rechts) begrüßt gemeinsam mit dem Ersten Kreisbeigeordneten Dr. Jens Mischak (Zweiter von rechts), Kreisbrandinspektor Dr. Sven Holland (von links), Dr. Stefan Serguhn, der das Kreisverbindungskommando Vogelsbergkreis anführt sowie Frank Diehl und Andreas Fischer (von rechts) die Bundeswehr-Soldaten in Lauterbach. Auch Oberst Jürgen Marx, Leiter des Bezirksverbindungskommandos Gießen (Mitte), wünscht den Kameraden alles Gute für die Anstehende Arbeit. (Foto: Vogelsbergkreis / Christian Lips)

Bundeswehreinsatz in den Pflegeheimen wird bis Ostern verlängert

Bundeswehr schon seit Anfang Februar im Vogelsberg tätig

VOGELSBERGKREIS
„Der Bundeswehreinsatz in Vogelsberger Pflegeeinrichtungen wird um weitere drei Wochen verlängert. Die Soldaten werden noch bis Ostern bei den Testungen von Besuchern und Mitarbeitern auf das Corona-Virus helfen“, kündigt Landrat Manfred Görig (SPD) an.

Schon seit Anfang Februar ist die Bundeswehr im Vogelsberg tätig. „Die Soldaten leisten seitdem einen wichtigen Beitrag zum Schutz unserer älteren und hilfsbedürftigen Menschen und entlasten das Personal in den Alten- und Pflegeeinrichtungen“, unterstreicht Landrat Görig. Zunächst war die Unterstützung durch die Soldaten für drei Wochen vorgesehen, der Einsatz wurde dann bis zum 14. März verlängert. Vor Ablauf dieser Frist ist nun die weitere Verlängerung genehmigt worden. 

So werden 20 Soldaten noch bis Ostern die Corona-Testungen in zehn Alten- und Pflegeheimen sowie Betreuungseinrichtungen unterstützen.

Teilen auf Facebook» Diesen Artikel auf Facebook teilen «

Teilen auf Twitter » Diesen Artikel twittern «

Über Redaktion (vb) 228 Artikel
Bei diesen Artikeln handelt es sich um Pressemitteilungen des Vogelsbergkreises. Für den Inhalt ist die Pressestelle des Vogelsbergkreises verantwortlich.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.