„Hat gar nicht weh getan“, schmunzelt Martin Zulauf, der am Freitagmittag als erster Feuerwehrmann seine Impfung erhalten hat. „An diesem Wochenende kamen rund 500 Feuerwehrmänner und –frauen aus dem gesamten Kreisgebiet ins Impfzentrum nach Alsfeld, um sich die erste Corona-Schutzimpfung geben zu lassen“, betont Landrat Manfred Görig. (Foto: Sabine Galle-Schäfer/Vogelsbergkreis)

Pieks für die ersten 500 Feuerwehrleute

Gruppenimpfung für Aktive aus den Einsatzabteilungen ist angelaufen / Landrat Görig zieht positives Resümee

VOGELSBERGKREIS
Es geht ganz schnell in der Impfkabine. Arm desinfizieren, ein Pieks mit der dünnen Nadel, Pflaster drauf. Fertig. „Geschafft“, lacht der Alsfelder Martin Zulauf, der am Freitag als erster Feuerwehrmann im Rahmen einer Gruppenimpfung im Impfzentrum seine Corona-Schutzimpfung bekommt. Im Laufe des Wochenendes sind es rund 500 Feuerwehrleute aus dem gesamten Vogelsbergkreis, die nach Alsfeld fahren, um sich in der Hessenhalle ihre erste Corona-Impfung verabreichen zu lassen. „Alles hat bestens geklappt“, resümiert Landrat Manfred Görig nach der ersten Gruppenimpfung an diesem Wochenende und kündigt an, dass auch an den folgenden Wochenenden Feuerwehrangehörige und Katastrophenschützer geimpft werden. „Wenn wir ausreichend Impfstoff bekommen, sind wir am ersten Juni-Wochenende durch. Dann haben die knapp 2500 Aktiven, die sich angemeldet haben, ihre Impfung erhalten.“

Erst vor wenigen Tagen war die Priorisierungsgruppe drei, zu der auch die Aktiven aus den Feuerwehr zählen, freigegeben worden. „Wir haben unsere Feuerwehren unverzüglich informiert und wir haben jeder Wehr ein Kontingent zur Verfügung gestellt“, schildert Landrat Görig. „Das Angebot ist sehr gut angenommen worden: Von unseren rund 4500 Aktive haben sich innerhalb weniger Tage eben diese gut 2500 aus den Einsatzabteilungen für eine Impfung angemeldet“, ergänzt Kreisbrandinspektor Dr. Sven Holland. 

Zum Start am Freitag können die Wehren aus allen 19 Großgemeinden des Vogelsbergkreises eine Fünfer-Gruppe aus ihren Einsatzabteilungen schicken. Am Samstag sind es zehn Aktive pro Wehr, am Sonntag erneut zehn Wehrmänner und –frauen, die geimpft werden.  „25 Geimpfte pro Großgemeinde – somit konnte schon am ersten Impf-Wochenende Personal in der Größenordnung eines Löschzuges aus jeder Kommune berücksichtigen konnten“, erklärt Landrat Görig.

Teilen auf Facebook» Diesen Artikel auf Facebook teilen «

Teilen auf Twitter » Diesen Artikel twittern «

Über Redaktion (vb) 182 Artikel
Bei diesen Artikeln handelt es sich um Pressemitteilungen des Vogelsbergkreises. Für den Inhalt ist die Pressestelle des Vogelsbergkreises verantwortlich.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.