Foto: Rhein-Erft-Kreis

Häuser wegen Umspülungen eingestürzt

Mehrere Menschen sind ums Leben gekommen – Viele weitere Menschen sitzen fest

ERFTSTDT-BLESSEM (NRW)
In Erftstadt-Blessem sind Häuser massiv unterspült worden und einige eingestürzt. Es werden etliche Personen vermisst. Aus den Häusern kommen Notrufe, aber eine Rettung ist vielfach nicht möglich. Unser Katastrophenschutz ist vor Ort, schreibt die Bezirksregierung Köln auf ihrer Seite.

So heißt es weiter, dass noch etliche Personen vermisst werden. Krankenhausbetriebe sei nicht mehr möglich und die Infrastruktur sei ausgefallen. Unterdessen mussten mehrere Pflegeheime geräumt werden. Landrat Frank Rock rechnet nach den Hauseinstürzen mit weiteren Toten. Es seien über 50 Menschen mit Booten gerettet worden. Einige Menschen, die schon sicher evakuiert wurden, seien in ihre Häuser auf eigene Faust zurückgekehrt. Nun rückt die Bundeswehr mit Transportpanzern an, um bei der Rettung der eingeschlossenen Menschen zu helfen. Der Landrat des Rhein-Erft-Kreises appellierte dringend an bereits in Sicherheit gebrachten Bewohner, nicht in ihre Häuser zurückzukehren, die Rückkehr sei lebensgefährlich.

Foto: Rhein-Erft-Kreis

Teilen auf Facebook» Diesen Artikel auf Facebook teilen «

Teilen auf Twitter » Diesen Artikel twittern «

1 Kommentar

  1. Wo kann man sich melden, um tatkräftig mit zu helfen. Ich habe es erst über die Feuerwehr versucht. Ich finde nur Gejammer über die Zustände, aber nichts, an den man sich wenden kann, um zu helfen.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.