© Fuldamedia

Brand in der Leipziger Straße – eine Festnahme

Aggressiver alkoholisierter Mann leistete Widerstand gegen die Einsatzkräfte

FULDA
Am späten Freitagabend gegen 23.00 Uhr wurde die Feuerwehr Fulda alarmiert. Vor Ort konnte die Feuerwehr eine Verrauchung im Erdgeschoss feststellen. Einige Bewohner konnten sich aus dem Haus ins Freie retten.

© Fuldamedia

Die Feuerwehr stellte einen Schwelbrand und brennendes Gerümpel in der Erdgeschosswohnung fest. Mit einem C-Rohr konnte das Feuer schnell gelöscht und anschließen die Wohnung gelüftet werden.

Während der Löscharbeiten versuchte ein Bewohner durchs Fenster wieder in das brennende Gebäude zu gelangen, vermutlich, um noch etwas zu retten. Als die Brandschützer versuchten, den Mann an seinem leichtsinnigen Handeln zu hindern, setzte er sich massiv und aggressiv zur Wehr und leistete den Einsatzkräften erheblichen Widerstand.

Da der Mann wieder durch ein Fenster in die Wohnung gekletterte und anschließend jede Kooperation verweigert hatte, musste die Polizei eingreifen und den Mann wieder aus der Wohnung bringen. Der renitente Bewohner wollte immer wieder in die Wohnung zurück. Schließlich sah sich die Polizei gezwungen, den Mann zu Boden zu bringen und in Gewahrsam in einen Streifenwagen zu bringen und anschließend mit auf die Dienststelle genommen. Bei dem Mann wurde ein starker Alkoholkonsum festgestellt, er wurde zum Ausnüchtern in das Polizeipräsidium Osthessen verbracht. 

Nach erneutem Absuchen der Wohnungen wurden von der Feuerwehr noch drei Personen gefunden und  ins Freie gebracht.

Wie hoch der Sachschaden ist, konnte noch nicht gesagt werden.  Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Vor Ort waren die Feuerwehren Fulda-Mitte und Fulda-Nord mit 20 Einsatzkräften und der Rettungsdienst.

Teilen auf Facebook» Diesen Artikel auf Facebook teilen «

Teilen auf Twitter » Diesen Artikel twittern «

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.