Symbolfoto: pixabay

Mehrere Haustiere mit Vergiftungserscheinungen in Romrod

Polizei sucht nach Personen, die Angaben zu den geschilderten Vorfällen machen können

ROMROD
Am Sonntagvormittag meldeten sich mehrere Besitzerinnen und Besitzer von Katzen und Hunden aus dem Bereich Romrod bei der Polizeistation Alsfeld, die angaben, dass ihre Haustiere Vergiftungserscheinungen aufwiesen bzw. daran verstorben sind.

In allen bisher bekannten Sachverhalten waren die Tiere zwischen Freitag und Samstag im Bereich entlang der „Antreff“ auf dem dortigen Weg parallel zur „Neuen Straße“ unterwegs und nahmen eine offenbar giftige Substanz auf.

Nachdem die Tiere entsprechende Vergiftungserscheinungen zeigten, wurden sie durch Tierärztinnen und Tierärzte behandelt, wobei in mindestens zwei Fällen (ein Hund und eine Katze) nichts mehr für die Haustiere getan werden konnte und diese verstarben.

Durch die Polizei wurden umgehend entsprechende Warnhinweise veranlasst und strafrechtliche Ermittlungen eingeleitet, in die auch das Veterinäramt des Vogelsbergkreises und die Staatsanwaltschaft Gießen mit einbezogen wurden.

In diesem Zusammenhang sucht die Polizei nach Personen, die Angaben zu den geschilderten Vorfällen machen können. Diese Personen werden gebeten, sich mit der Alsfelder Polizeistation in Verbindung zu setzen.

 Die Polizei bittet um Hinweise
Wer Hinweise zu der Straftat geben kann, meldet sich bitte bei der Polizeistation Alsfeld unter der Telefonnummer 06631/974-0, jede andere Polizeidienststelle oder die Onlinewache unter polizei.hessen.de/onlinewache

Teilen auf Facebook» Diesen Artikel auf Facebook teilen «

Teilen auf Twitter » Diesen Artikel twittern «

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.