Angerichteter Schaden. (Foto: Bundespolizei Kassel)

15-Jähriger aus dem Landkreis Fulda brach in Drogeriemarkt ein

Jugendlicher soll Waren im Wert von rund 40 Euro gestohlen und einen Sachschaden von rund 1.500 Euro angerichtet haben

KASSEL / FULDA
In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch gegen 4.00 Uhr verschaffte sich ein 15-Jähriger aus dem Landkreis Fulda durch Eintreten einer Schiebetür Zugang zu einem Drogeriemarkt im Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe. Zudem beschädigte der Einbrecher die Scheibe der Schiebetür zuvor durch den Bewurf mit einem Blumenkübel.

Hoher Sachschaden
Der 15-Jährige soll mehrere Tabakwaren und diverse alkoholische Getränke im Wert von 40 Euro entwendet haben. Durch die zerstörte Schiebetür konnte die Filiale erst im Laufe des Vormittags regulär für Kunden geöffnet werden. Der Sachschaden wird auf rund 1.500 Euro geschätzt, heißt es in der Pressemitteilung.

Einbrecher durch Videoauswertung überführt
Der mehrfach polizeibekannte Einbrecher konnte mittels Videoauswertung im Drogeriemarkt durch Beamte der Bundespolizeiinspektion Kassel identifiziert und später in einer Jugendhilfeeinrichtung festgenommen werden. Der Jugendliche musste die Beamten für weitere polizeiliche Maßnahmen zur Wache begleiten.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und gegen den 15-Jährigen ein Strafverfahren wegen des „Besonders schweren Fall des Diebstahls“ eingeleitet. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen kam der 15-jährige Tatverdächtige wieder frei.

Über die Staatsangehörigkeit des Jugendlichen machte die Bundespolizei keine Angaben.

Teilen auf Facebook» Diesen Artikel auf Facebook teilen «

Teilen auf Twitter » Diesen Artikel twittern «

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.