Foto: Horst Schütz

Luchse gegen Eintracht Frankfurt gefordert

Spiel der Luchse findet am Sonntag unter den 2G Bedingungen statt

LAUTERBACH
Am kommenden Sonntag steht für die Lauterbacher Luchse um 18 Uhr in der heimischen Eissporthalle das nächste Hessenligaspiel auf dem Programm. Gegner wird an diesem Abend die erste Mannschaft der Eintracht Frankfurt sein. Für die Fans gibt es am Sonntag etwas Besonderes, denn die Luchse feiern den Gewinn des Hessenpokals und lassen für die Zuschauer Freibier springen.

Auf der sportlichen Ebene kann Trainer Thomas Berndaner am Sonntag, abgesehen vom immer noch fehlenden Emanuel Grund, auf den vollen Kader der Lauterbacher Luchse zurückgreifen und damit wieder drei Sturm- und zwei Verteidigungsreihen auf das Eis bringen. Zudem können die Lauterbacher mit einem guten Gefühl auf das heimische Eis gehen, haben sie ja bis jetzt noch kein Pflichtspiel der Saison verloren.

Dennoch werden die Spieler um Kapitän Hilgenberg die Gäste aus Frankfurt mit ihrer starken ersten Sturmreihe nicht unterschätzen. Die Eintracht hat von ihren drei bisherigen Spielen eins gewinnen können und das gegen die Roten Teufel aus Bad Nauheim. Auch gegen den Titelfavoriten aus Kassel haben die Südhessen lange mithalten können, lagen bis zur Hälfte des Spiels sogar in Führung und das mit gerade einmal 11 Feldspielern. Die Zuschauer können sich am Sonntag also auf ein hochwertiges und spannendes Eishockeyspiel freuen.

Das Spiel der Lauterbacher Luchse findet am Sonntag unter den 2G Bedingungen statt. Es erhalten also nur noch geimpfte oder genesene Personen Zutritt in die Eishalle.

Teilen auf Facebook» Diesen Artikel auf Facebook teilen «

Teilen auf Twitter » Diesen Artikel twittern «

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.