Foto: Crönlein/GBS News-Online

Flächenbrand zwischen Grebenau und Udenhausen

Rund 400 Quadratmeter Ackerland standen in Vollbrand

GREBENAU-UDENHAUSEN
Gegen 17.45 Uhr meldete die Leitstelle des Vogelsbergkreises einen Flächenbrand zwischen Grebenau und Udenhausen an der L3161.

In der Häcksler-Einheit des Mähdreschers ist vermutlich ein Lager heißgelaufen, so Peter Frick, stv. Stadtbrandinspektor und Wehrführer der Feuerwehr Grebenau. Dies hatte zur Folge, dass Glutnester vom Stroh auf den Acker gefallen sind und das restliche Getreide in Brand gesteckt hatten. Es stand eine Fläche von circa 300 bis 400 Quadratmeter in Vollbrand, so Peter Frick. Der Landwirt schätzt den Sachschaden des Mähdreschers auf rund 500 Euro.

Rund 50 Brandschützer haben den Brand mit den Löschfahrzeugen abgelöscht. Zusätzliche Unterstützung bekam die Feuerwehr von einem Landwirt, der mit Güllefass für die Wasserversorgung sorgte. Er selbst ist in der Feuerwehr und hat ein mit Wasser gefülltes Güllefass zu Hause stehen.

Vor Ort waren die Feuerwehren aus Grebenau, Wallersdorf und Bieben mit rund 50 Einsatzkräften sowie eine Streife der Polizei.

Foto: Crönlein/GBS News-Online
Foto: Crönlein/GBS News-Online
Foto: Crönlein/GBS News-Online
Foto: Crönlein/GBS News-Online
Foto: Crönlein/GBS News-Online
Foto: Crönlein/GBS News-Online
Foto: Crönlein/GBS News-Online
Foto: Crönlein/GBS News-Online
Foto: Crönlein/GBS News-Online
Foto: Crönlein/GBS News-Online
Foto: Crönlein/GBS News-Online
Foto: Crönlein/GBS News-Online
Foto: Crönlein/GBS News-Online
Foto: Crönlein/GBS News-Online
Foto: Crönlein/GBS News-Online
Foto: Crönlein/GBS News-Online

Teilen auf Facebook» Diesen Artikel auf Facebook teilen «

Teilen auf Twitter » Diesen Artikel twittern «

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.