Foto: Crönlein/GBS News-Online

Brand auf dem Sportplatz rief Feuerwehr auf den Plan

Es entstand ein Sachschaden von rund 10.000 Euro – Polizei schließt Brandstiftung nicht aus

LAUTERBACH
Am Mittwochnachmittag gegen 16.50 Uhr brannte aus bislang unbekannten Gründen auf dem Sportplatz an der Lauterbacher „Adolph-Spieß-Halle“ ein Behälter aus Aluminium inklusive Sprungmatten.

Schon von Weitem war eine große Rauchsäule zu sehen. Die Brandschützer hatten erst keine Möglichkeit, an den Brandherd zu kommen. So mussten die Einsatzkräfte erst ein Schloss knacken, um sich Zutritt zum Gelände zu verschaffen, war von der Feuerwehr zu hören. Danach konnte die Feuerwehr Lauterbach unter Atemschutz den Brand ablöschen. Mit einer Wärmebildkamera kontrollierten die Brandschützer, ob noch Glutnester vorhanden waren.

Die Polizei kann Brandstiftung nicht ausschließen.

Die Freiwillige Feuerwehr Lauterbach, Löschzug Mitte, war mit neun Einsatzkräften und zwei Fahrzeugen vor Ort. Auch eine Streife der Polizei war vor Ort. Verletzt wurde zum Glück niemand.

 Die Polizei bittet um Hinweise
Wer Hinweise zu der Straftat geben kann, meldet sich bitte bei der Polizeistation Lauterbach unter der Telefonnummer 06641/971-0, jede andere Polizeidienststelle oder die Onlinewache unter polizei.hessen.de/onlinewache

Foto: privat

Teilen auf Facebook» Diesen Artikel auf Facebook teilen «

Teilen auf Twitter » Diesen Artikel twittern «

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.