Symbolfoto: GBS News-Online

Trickdiebe legten Frau rein – Polizei bittet um Hinweise

Mit angeblichem Dienstausweis Zutritt zur Wohnung verschafft – Polizei bittet um Hinweise

ALSFELD
Ein Täter gab sich als Mitarbeiter des Wasserwirtschaftsamtes aus und lenkte eine Frau ab, sein Komplize durchsuchte die Wohnung.

Ein Unbekannter gab sich am Dienstagnachmittag gegen 14.20 Uhr gegenüber einer Anwohnerin in der Soldanstraße in Alsfeld als Angehöriger des Wasserwirtschaftsamtes aus und erklärte, dass er wegen eines Wasserrohrbruchs in den Keller der Frau müsse. Die Dame glaubte den Angaben des Mannes, nachdem dieser ihr einen angeblichen Dienstausweis in grüner Farbe und mit Lichtbild vorgezeigt hatte und ermöglichte ihm den Zugang zu ihrer Wohnung. Nach derzeit vorliegenden Erkenntnissen gab der Unbekannte dabei vor, die Haustüre der Alsfelderin hinter sich zu schließen, lehnte diese jedoch vermutlich nur an und ermöglichte hierdurch weiteren Tätern den unerlaubten Zugang zu dem Wohnraum.

Während sich der vermeintliche Amtsmitarbeiter rund 20 Minuten mit der Frau im Keller aufhielt, durchsuchten die Unbekannten den Wohnraum und flüchteten anschließend ohne Diebesgut. Als die Tochter der Anwohnerin vorbeikam, flüchtete auch der Betrüger aus dem Keller.

Täterbeschreibung:
Er kann als zwischen 30 bis 50 Jahre alt, mit kräftiger Statur, kurzen, dunklen Haaren, braunen Augen und südeuropäischem Erscheinungsbild beschrieben werden. Zur Tatzeit trug er einen gestrickten, grauen Pullover, eine blaue Sweatjacke, eine hellblaue Jeans sowie schwarze, klobige Schuhe. Außerdem führte der Mann ein rotes Handy mit sich.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können oder zur Tatzeit verdächtige Beobachtungen in diesem Bereich gemacht haben, wenden sich bitte an die Polizeistation Alsfeld.

 Die Polizei bittet um Hinweise
Wer Hinweise zu der Straftat geben kann, meldet sich bitte bei der Polizeistation Alsfeld unter der Telefonnummer 06631/974-0, jede andere Polizeidienststelle oder die Onlinewache unter polizei.hessen.de/onlinewache

Teilen auf Facebook» Diesen Artikel auf Facebook teilen «

Teilen auf Twitter » Diesen Artikel twittern «

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.