Foto: Feuerwehr Mücke

Nieder-Ohmen: Carport-Brand greift auf Wohnhaus über – hoher Sachschaden

Sachschaden wird auf mindestens 120.000 Euro geschätzt – Hausbesitzerin konnte sich ins Freie retten

Letztes Update, Stand: 23.11.2022, 08.09 Uhr

NIEDER-OHMEN
Gegen 17.03 Uhr meldete die Leitstelle des Vogelsbergkreises einen Gebäudebrand in Nieder-Ohmen.

Aus bisher ungeklärter Ursache kam es zum Brand eines Carports, unter welchem ein Wohnmobil abgestellt war. Die Flammen griffen anschließend auf einen vor dem Carport abgestellten Pkw, das Dach des Einfamilienhauses sowie die Garage des Nachbargrundstückes über.

Durch die Feuerwehr konnte ein Übergreifen des Feuers auf weitere Gebäude verhindert werden. Die alleinlebende 66-jährige Hausbesitzerin konnte sich mit einer leichten Rauchgasvergiftung ins Freie retten und wurde ärztlich behandelt. Weitere Personen wurden nicht verletzt.

Nach einer vorläufigen Schätzung beläuft sich der entstandene Sachschaden auf mindestens 120.000 Euro. Die Ursache, wie es zu dem Brand kommen konnte, ist derzeit noch unklar und Bestandteil der weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei. Die Ermittlungen dauern an.

Zum Einsatz kamen etwa 60 Einsatzkräfte aus den Ortsteilen Nieder-Ohmen, Merlau, Bernsfeld, Atzenhain und Ruppertenrod, sowie die Feuerwehr Homberg – Ohm mit Drehleiter und Tanklöschfahrzeug. Das DRK Mücke versorgte die Einsatzkräfte mit Getränken. Zum Einsatz kam auch ein Bagger des gemeindlichen Bauhofes.

Kurz vor Mitternacht wurde die Einsatzstelle ein letztes Mal mit einer Wärmebildkamera kontrolliert und keine Brandgefahr mehr festgestellt.

Foto: Feuerwehr Mücke
Johannes Kaus – Pressesprecher der Feuerwehr Mücke

Teilen auf Facebook
» Diesen Artikel auf Facebook teilen «

Teilen auf Twitter » Diesen Artikel twittern «

Über Redaktion (fm) 617 Artikel
Dieser Artikel beinhaltet Informationen und/oder Fotos von Fuldamedia.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.